Die Justiz im Bundesland Salzburg

LG-Sprengel Landesgericht  -  Bezirksgerichte  -  Gemeindeverzeichnis  -  Justitia  -  Aktuelles  -  SVJ  -  Offenlegung

Bezirksgericht Salzburg

*) Mit 1.1.2003 wurde der Sprengel des BG Salzburg um die Gemeinden Berndorf, Bergheim, 
Ebenau, Eugendorf, Koppl, Mattsee, Obertrum, Plainfeld, Schleedorf und Seeham verkleinert
diese kamen zu den umliegenden Bezirksgerichten Oberndorf, Neumarkt und Thalgau.

home

Vorsteher: Dr. Wolfgang Filip
Adresse: 5010 Salzburg, Rudolfsplatz 3
Telefon: 057 60121
Fax: 057 60121 32325
PSK-Kto: 5450.806 
Amtstag: Dienstag 8.00 bis 12.00 Uhr
Gemeinden: Anif, Bergheim, Berndorf, Ebenau, Elixhausen, Elsbethen, Eugendorf, Grödig, Großgmain, Hallwang, Koppl, Mattsee, Obertrum, Plainfeld, Schleedorf, Seeham, Wals-Siezenheim, Salzburg (*siehe oben)
Größe: 294,09 km2 (alt)
Einwohner: ca. 200.000 (alt)
Fälle/Jahr: 110.275 (alt)

Zur Gesamtkarte Geschichte:

Als das neue Justizgebäude Salzburg im Jahre 1909 bezogen wurde, übersiedelte das Bezirksgericht, das bis dahin in der Kaigasse untergebracht war, zusammen mit dem Landesgericht in das neue Gebäude. Im Jahre 1924 erfolgte die Ausdehnung des Gerichtssprengels auf den Sprengel des ehemaligen Bezirksgerichtes Mattsee (dieses wurde im Jahre 1924 geschlossen). Durch die Errichtung eines Zubaues im Innenhof in den 70er Jahren konnte die Raumnot nur vorübergehend gelindert werden.

1988 wurden  dem Bezirksgericht einige Räumlichkeiten in der danebenliegenden "Polizeikaserne" zur Verfügung gestellt. Mit Beginn der Errichtung eines Zubaues zur Polizeikaserne Ende 1999 übersiedelten die dort untergebrachten Abteilungen vorübergehend in das frühere Diakonissenkrankenhaus in der Imbergstraße.

Mit Fertigstellung des Erweiterungsbaues  im September 2001 wurde ein Großteil der bezirksgerichtlichen Abteilungen (Straf-, Exekutions-, Zivil- und Unterbringungsrichter samt Kanzleien und die Gerichtsvollzieher) dort untergebracht.

Im Jahr 2007 musste im Gebäude des Landesgerichtes Platz geschaffen werden für die Vergrößerung der Staatsanwaltschaft (StPO-Reform). Deshalb mussten weitere Abteilungen des Bezirksgerichtes aussiedeln. Zu diesem Zweck wurde in der Nähe am Franz-Hinterholzer-Kai ein Container-Bau errichtet, in dem vorübergehend während des Umbaues der Polizeikaserne auch die Abteilungen des Bezirksgerichtes aus dem Erweiterungsbau untergebracht wurden. Im Oktober 2008 wurde mit dem Umbau der Polizeikaserne begonnen, im Sommer 2010 wurde das Hauptgebäude fertiggestellt und die bis zu diesem Zeitpunkt in den Containern untergebrachten Abteilungen übersiedelten in das neue Bezirksgericht Rudolfsplatz 3. Bis Ende 2010 wurde auch der 2001 errichtete Erweiterungsbau generalsaniert, worauf die letzten im Gebäude des Landesgerichtes verbliebenen Teile in das Bezirksgericht übersiedelten. Seit 2011 residiert das komplette Bezirksgericht Salzburg erstmals in einem eigenen Gerichtsgebäude.